News

Innovative Technologien und spannende Produktneuheiten: Schnick-Schnack-Systems auf der prolight+sound 2014

Köln, März 2014 – Mit einer konzeptionell durchdachten Standarchitektur und einer perfekt in den Messestand integrierten Bespielung empfängt Schnick-Schnack-Systems auf der prolight+sound 2014 seine Besucher. Der Spezialist für LED-Effektlicht aus Köln hat aber vor allem in Sachen Produktneuheiten und Technologien viele Neues zu bieten.

Der Messestand als eigenständige Lichtinstallation – so präsentiert sich die Schnick-Schnack-Systems GmbH auf der diesjährigen prolight+sound.

Die Lichtinstallation bildet die perfekte Präsentationsfläche für die Produkte und gleichzeitig den Beweis für das Know-how des LED-Effektlichtherstellers aus Köln. Alle Elemente auf und um den Messestand – egal ob Wände, Decke oder Theke – ergeben, durch die eigens für den Stand designte, multimediale Bespielung eine Einheit. Der komplette Stand ist eine pulsierende und lebendige Illumination. Mit dieser Standarchitektur möchte Schnick-Schnack-Systems vor allem Eins: den Besuchern zeigen wie einfach es ist das LED-System problemlos in beliebige Raumarchitekturen zu integrieren, sowie komplexe, faszinierende und dynamische Raumeffekte zu schaffen.

Zwei neue Signale, viele neue Möglichkeiten – die Generation 3

Das Highlight des diesjährigen Messeauftritts von Schnick-Schnack-Systems ist jedoch die Generation 3. Unter dem Begriff Generation 3 versammelt Schnick-Schnack-Systems zwei neue Protokolle – den Dynamic-Pixel-Bus und Schnicknet – sowie LED-Komponenten, Systemnetzteile und Ansteuerungsgeräte die mit diesen Protokollen arbeiten.

Durch die Einführung dieser zwei neuen Signale werden die Grenzen von klassischen DMX512 und ArtNet Systemen aufgebrochen und somit dem Nutzer viele bis jetzt nicht mögliche Features zur Verfügung gestellt. Dabei bleibt jederzeit die volle Schnittstellenkompatibilität mit DMX, ArtNet, sACN, DVI und SDI gewährleistet.

Die neuen Features im Überblick:

· bis zu 3072 Kanäle pro Kabel
· flüssige Bewegung bei Videosteuerung dank 60 fps Kompatibilität
· die variable Geschwindigkeit ermöglicht die beste individuelle Ausbalancierung von Kanalzahl, Bild- und Fehlerrate
· keine Bildverzerrungen dank eines Systemweiten Sync
· Zeiteinsparung durch einfache Smart Link Adressierung
· Überwachung von Temperatur und Spannung mit Easy Feedback
· Fernwartung mit integrierten Webserver im Systemnetzteil

Das erste Outdoorprodukt von Schnick-Schnack-Systems in Serie

Nach dem grandiosen Erfolg auf der LDI in Las Vegas und der ISE in Amsterdam präsentiert Schnick-Schnack-Systems das Outdoorprofil C50 nun auch auf der prolight+sound. Mit dem Profil C50 geht Schnick-Schnack-Systems neue Wege. Es ist die erste Leuchte des Kölner LED-Spezialisten die rein für den Außenbereich entwickelt wurde. Als einziges Profil im Markt ist es kompatibel mit allen wichtigen Protokollen: DMX, Artnet, sACN, DVI, SDI sowie Dynamic-Pixel-Bus. Es verfügt außerdem über Feedbackfunktionen für Temperatur, Spannungs-, Daten- und LED-fehler. Die LEDs des Profils befinden sich unter einem speziellen Polymerverguss, der sowohl UV-stabil ist, als auch dauerhaft die Schutzklasse IP67 gewährleistet.

Multimedial bespielbare Decken einfach und kostengünstig

Und noch eine Neuheit auf den Stand von Schnick-Schnack-Systems: der C-Dot. Er ist die ideale Lösung für einzigartige, videobespielbare Decken- und Wandflächen. Die kalibrierten einzelnen Dots können mit einem frei wählbaren Raster ganz einfach entweder mit einer Bohrung oder mit Profilen an eine Oberfläche angebracht werden. Durch die Kombination der C-Dots mit Acrylstäben kann man leicht vielfältige und dreidimensionale Formen bilden, die mit unterschiedlichsten Videoinhalten bespielt werden können, und somit einzigartige Lichtstimmungen schaffen.

Die prolight+sound, die vom 12.-15.3.2014 in Frankfurt stattfindet, vereint als international führende Leitmesse die Branchensegmente von Veranstaltungs- und Kommunikationstechnik, AV-Produktion und Entertainment, Systemintegration und Medientechnik zum größten Branchentreff weltweit. Sie gilt als erste wichtige Entscheidungsmesse für das kommende Jahr.

Verwandte Nachrichten

Köln, 24.03.2014 Messerückblick auf die prolight + sound 2014

Info

Pressekontakt

Nicole Böttcher

nicole.boettcher@schnick.schnack.systems

Telefon +49 221 99201917

Nicole Böttcher