M-Dot und Intelligenz M60

Monochrom, videogesteuert

Mit den M-Dots von Schnick-Schnack-Systems sind auch andere als rechteckige Formen möglich. Völlig neue Gestaltungsspielräume eröffnen sich, sei es an Wänden, Decken oder in Böden. Im Zusammenspiel mit der Intelligenz M60 (einem DMX-Umsetzer und –Dimmer für einzelne Leuchtdioden) ist nun die kreative Beleuchtung von Kreisen, Firmenlogos, geschwungenen Linien oder einem klassischen Sternenhimmel realisierbar.

Erhältlich sind die M-Dots in 8000K mit einem Abstrahlwinkel von 60°. Jeweils zehn M-Dots sind an einem 2m langen Flachbandkabel befestigt.

Die Intelligenz M60, welche benötigt wird um die Dots anzusteuern, gehört zur Generation 3. Diese kann neben DMX auch das Protokoll Dynamic-Pixel-Bus (kurz DPB) verstehen. Ein Umschalten zwischen DMX und DPB ist problemlos möglich. Durch die Verwendung des DPB sind mehr Intelligenzen und somit auch mehr Dots pro Ausgang eines Systemnetzteils möglich (bis zu 3072 Kanäle). Eine variable Übertragungsge-schwindigkeit ermöglicht die beste individuelle Ausbalancierung von Kanalzahl, Bild- und Fehlerrate. Beim Einsatz von Videosignalen sorgt eine systemweite Synchronisierung dafür, dass keine Bildverzerrungen auftreten. Die Geschwindigkeit des Systems erreicht dabei problemlos die 60fps Updaterate. Dank der einfachen Smart Link Technologie entfällt eine aufwendige Adressierung der einzelnen Dots.

Die Firmware lässt sich über das Systemnetzteil 4E von einem zentralen Punkt über das Netzwerk updaten, um auch zukünftige Standards oder Weiterentwicklungen zu unterstützen. Jede Intelligenz meldet Statusinformationen wie Temperatur, Datenfehlerraten, Eingangsspannung oder den Defekt von LEDs zurück an die Steuerung. Eine Ferndiagnose ist damit jederzeit möglich.

Die Erstellung einer Installation ist einfach: durch vorgebohrte Löcher an entsprechenden Stellen in den Untergrund, werden die LEDs von der Rückseite hindurchgesteckt.

Die Stromversorgung erfolgt über das Systemnetzteil 4E oder das Sys One – bei kleinen Installationenauch über ein entsprechendes Netzteil. Über die Ethernetschnittstelle des Systemnetzteils 4E lassen sich die M-Dots mit Lichtpulten, Medienservern oder mit unserem Videokonverter Pixel-Gate pixelgenau ansteuern.

Zugehörige Produkte

Broschüren

Datenblätter/CAD