News

PRG investiert in LED-Streifen der C-Serie von Schnick-Schnack-Systems

Köln, Juni 2014 – Die C-Streifen von Schnick-Schnack-Systems haben sich erneut bei einem Shootout deutlich von allen anderen Mitbewerbern abgehoben, weshalb PRG im Juni 2014 seinen Bestand an LED-Effektlichtmodulen um 6.000 LED-Streifen der Serie C erweitert hat.

Die Vorteile der LED-Streifen liegen vor allem in der enormen Zeitersparnis beim Aufbauen und Einrichten sowie der Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Ermöglicht werden diese Vorteile durch ein neues Firmwareupdate, welches eine ganze Reihe neuer Technologien mit sich bringt. Diese Technologien ermöglichen unter anderem, dass sich die Streifen über einen, ins Systemnetzteil 4E integrierten, Webserver fernsteuern lassen oder Videos mit 60fps verarbeitet werden können. Das neue Protokoll in den Streifen, der sogenannte Dynamic-Pixel-Bus, ist bis zu 10mal schneller als DMX und überträgt dabei auch noch fast 10mal so viele Daten. Dabei ist es kein Problem die Streifen auch noch mit DMX anzusteuern.

"Das ist eine bedeutende Zusammenarbeit für Schnick-Schnack-Systems, da PRG eine führende Position in der Veranstaltungsbranche besetzt und der C-Streifen sich damit zu einem Standard bei den großen Verleihern etabliert. Wir freuen uns, die weltweit renommiertesten Events jetzt weiterhin mit unserer C-Serie zu gestalten", kommentiert Herbert Bernstädt, Projektmanager bei Schnick-Schnack-Systems.

PRG (Production Resource Group) ist der weltweit führende Anbieter von Unterhaltungs- und Veranstaltungstechnik und bietet neben der gesamten Bandbreite an technischen Möglichkeiten auch umfassende globale Dienstleistungen rund um Events an.

Info

Pressekontakt

Nicole Böttcher

nicole.boettcher@schnick.schnack.systems

Telefon +49 221 99201917

Nicole Böttcher