News

Schnick-Schnack-Systems feiert erfolgreiche Premiere auf der ISE 2012

40.869 Besucher und 825 Aussteller aus den Bereichen Projektions- und Gerätetechnik, Leinwände und Audio –mit diesem Ergebnis ist die Integrated Systems Europe (ISE) zu Ende gegangen. Die Messe für Systemintegration fand vom 31. Januar bis zum 02. Februar 2012 auf dem Messegelände Amsterdam RAI, NL statt.

Für das Unternehmen Schnick-Schnack-Systems GmbH aus Köln, professioneller Anbieter von LED-Komplettsystemen, war es der erste Auftritt auf der ISE. Schwerpunkt des Messestandes bildeten einfach zu bedienende Laufschriften und Videodarstellungen mit Low-Resolution. Vor allem die Produktneuheiten, wie die Textkommunikation über monochrome und mehrfarbige LED-Systeme, die Erstellung von Laufschriften mit der einfach zu bedienenden Software QuickTicker, die Abspielsoftware NetworkPlayer für Streamdateien und das Patchen von LED-Komponenten mit der Software PixelPatch, hatten es dem technisch interessierten Publikum angetan.

Neben dem intensiven Erfahrungsaustausch mit vorhandenen Kunden konnte Schnick-Schnack-Systems zahlreiche neue Kontakte gewinnen. Die internationalen Besucher waren insbesondere von dem durchdachten, modularen Baukastensystem und der Produktqualität „Made in Germany“ begeistert. Weitere Vorzüge sind die Flackerfreiheit der Systeme für Auge und Kamera auch in den unteren Dimmbereichen, die sanften Übergänge bei Farbe und Helligkeit, sowie die kurzen Lieferzeiten.

Info

Pressekontakt

Nicole Böttcher

nicole.boettcher@schnick.schnack.systems

Telefon +49 221 99201917

Nicole Böttcher